DE Amtsjahr ab Februar 2023 (Präsenz/Online?, Krankenversicherung, Pensionsversicherung?)

Kandidat1985

Schreiber
Hallo zusammen,

bei mir ist geplant, dass ich ab Februar 2023 ins Amtsjahr (DPMA + BPatG) starte. Mein Antrag ist schon beim DPMA eingelangt und ich soll bis Ende Dezember 2022 den Bescheid erhalten. Zum Amtsjahr hätte ich einige Fragen:

1.) Wie läuft es gegenwärtig im Amtsjahr: Muss man beim DPMA/BPatG in München vor Ort sein oder sind die Veranstaltungen und die Arbeit per Online (Computer) möglich? Gibt es beim BPatG denn Arbeitsgemeinschafen oder Lerngruppen? Und finden die Probeklausuren Online statt oder in Präsenz? Hintergrund ist, dass ich außerhalb von Bayern wohne und mir wenn möglich die teure Miete in München sparen möchte.

2.) Ist man als Kandidat während dem Amtsjahr über das DPMA/BPatG krankenversichert und pensionsversichert? Oder muss ich mich hier alleine darum kümmern und wenn ja, bei welchem Anbieter mach ich das am besten?

Wäre super hilfreich, wenn hier jemand darüber Auskunft geben könnte.

Vielen Dank.
 

B_2020

GOLD - Mitglied

DMX

BRONZE - Mitglied
Zu 1.) wurde schon vieles hier und hier geschrieben. Hat sich seitdem nicht geändert (ein Kollege ist aktuell im Amtsjahr), würde ich auch nicht mehr erwarten

Zu 2.)
Krankenversicherung musst du selber organisieren bei TK, SBK und ich vermute allen anderen Krankenkassen kriegst du den Studententarif. Bei der SBK gibt es aber Grenzen für den Zuverdienst, bei TK wird das soweit ich weiß lockerer gesehen.
Rentenversicherung übernimmt der Bund und zahlt für dich den Mindestbeitrag in die gesetzliche ein. Da du danach voraussichtlich ohnehin bei deiner zuständigen Versorgungskammer pflichtversichert bist und aus der gesetzlichen raus darfst, macht es eher wenig Sinn, aufzustocken.
 

PFo

Schreiber
Ich kann aus dem aktuellen Juni-Durchgang 2022 berichten:

Zu 1.)
Man muss im 1. Monat beim DPMA in der Patentabteilung anwesend sein, danach im 2. Monat bei der Markenabteilung prüferabhängig nur sporadisch. Beim BPatG nur zu den Sitzungen.

Veranstaltungen und Arbeit sind weitgehend von zu Hause aus möglich.
Arbeitsgemeinschafen oder Lerngruppen gibt es nicht, die finden sich aber sicherlich innerhalb der Amtsjahrsgruppe.
Probeklausuren sind 4 Stück und finden alle online statt.

Spare dir auf jeden Fall die Wohnung in München, wenn du nur für das Amtsjahr nach München kommen willst. Hotels sind zwar teuer, aber insgesamt kommt das sicherlich billiger.

Zu 2.)
Bin bei der Barmer und denen musste ich es 5 mal erklären, aber dann haben sie es schließlich auch gefressen. Weise deine Versicherung auf den § 5 (1) Nr. 10 SGB hin. Du bist pflichtversichert und willst dich NICHT freiwillig versichern.
 

der_markus

GOLD - Mitglied
Spare dir auf jeden Fall die Wohnung in München, wenn du nur für das Amtsjahr nach München kommen willst. Hotels sind zwar teuer, aber insgesamt kommt das sicherlich billiger.
Für den einen Monat in München kann man sich ein sog. "Serviced Apartment" mieten, von derartigen Wohnkomplexen gibt es in München einige. Dort kann man oft monatsweise mieten und muss nur seinen Koffer und Laptop mitbringen.
 
Oben